Das war der ITS MOIN HACK 2020

Der vierte ITS Hackathon fand in diesem Jahr vom 30. – 31.10.2020 Remote statt. #itshackathon

Und der Hack hatte natürlich einiges zu bieten: (Internationale) Teams mit kreativen Ideen, Open Source Ansätze zum Weiterentwickeln und die alles entscheidende, fachlich breit gefächerte Jury.

Diese Teams waren dabei

Hier stellen wir Euch die Teams vor, die ihre Ergebnisse präsentiert haben.

So lief der ITS MOIN HACK 2020

Die Corona-Krise hat einige Bereiche des Lebens ordentlich durchgeschüttelt. Städte, Unternehmen und Start-ups arbeiten aber weiterhin – oder gerade deshalb – an nachhaltigen und smarten Mobilitäts- und Logistiklösungen. Beim ITS Moin Hack ging es genau darum. Daher konnten die Teilnehmer anhand von vorgeschlagenen oder selbst mitgebrachten Challenges arbeiten, um diese weiterzuentwickeln.

Corona hatte dabei auch die ein oder andere Auswirkung: Fand der Hack in den Vorjahren immer live vor Ort in Hamburg statt, wurde dieses Jahr remote gehackt.

Freitag, 30.10.2020

~ Teamfindung ~

Bevor es richtig los ging, gab es erstmal eine große Kennenlernrunde. Natürlich remote, aber dadurch nicht weniger informativ. So konnte die Teamfindung starten. Einen Überblick über die Teams, die ihre Ergebnisse präsentiert haben gibt es hier.

~ Sessions ~

In mehreren Sessions konnten sich die Teilnehmer über aktuelle Entwicklungen und Projekte informieren. Zum Beispiel bei der Bahnhof live Session. Passend dazu, haben wir in diesem Beitrag auch noch interessante Infos für Euch. Weitere Daten oder Inspiration findet Ihr hier und unter Code, Daten & Anleitungen.

~ Zwischenstand der Teams ~

Einige Teams haben in der letzten Session für Tag 1 ihre Zwischenstände geteilt. Die Themen und Fragestellungen sind vielfältig:

    • Wie können mobilitätseingeschränkte Reisende mit freiwilligen Helfern gematcht werden?
    • Wie kann man herausfinden, ob eine Verschlechterung der Luftqualität in Hamburg mit einem einfahrenden Containerschiff zusammenhängt? Und wie kann man die Infos nutzen?
    • Wie kann smarter Paketversand aussehen? Mit den APIs von Box-die-Abholstation?
    • Warum gibt es eigentlich keine smarte Navigation für Radfahrer mit ÖPNV-Schnittstellen? Und wie könnte eine App dafür aussehen?

 

Samstag, 31.10.2020

~ Endspurt ~

Samstag: Im Morgen-Check-in – gab es Einblicke in die Nachthacks und kleine Teaser für später. Bis 13 Uhr meldeten sich die Teams zur Präsentation an.

~ Die Gewinner stehen fest ~

Acht klasse Teams haben ihre Projekte präsentiert. Die Teams #SmartPackers mit Packi – the open & universal App for package handlingMobiMate mit MobiMate – gemeinsam mobilTrufi Association mit Not without my bike“ konnten die „ITS Moin HACK 2020“-Jury besonders überzeugen und werden nun bei der Weiterentwicklung ihrer Projekte unterstützt. Mal sehen, wie die Teams sich bis zum ITS Weltkongress 2021 weiterentwickeln.
Bleibt dran: Hier bei GoBeta halten wir Euch natürlich weiter auf dem Laufenden zu den Ergebnissen des Hacks. 

Graphic Recording: www.angelagerlach.com

Der vierte ITS Hackathon rund um urbane Mobilität und Logistik

Wie in den letzten Jahren, standen auch dieses Jahr unterschiedliche Unternehmen u.a. aus den Bereichen, Logistik, Verkehr und IT-Daten zur Verfügung und Mentoren zur Seite.

Die Partner 2020:

  • Logistik-Initiative Hamburg
  • DB Station & Service AG / Smart City | DB
  • DB mindbox / DB Hackathon / Gobeta.de
  • Behörde für Verkehr und Mobilitätswende
  • Binary Lights
  • Breeze Technologies UG
  • Digital Hub Logistics Hamburg
  • Ginkgo Analytics GmbH
  • Hamburger Hochbahn AG
  • HAW Hochschule für angewandte Wissenschaften
  • HERE Technologies
  • HITeC Hamburger Informatik Technologie-Center e. V.
  • homePORT
  • HPA Hamburg Port Authority AöR
  • HVV Hamburger Verkehrsverbund GmbH
  • IBM Deutschland GmbH
  • Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung
  • Microsoft Deutschland GmbH
  • PTV Planung Transport Verkehr AG (PTV Group)
  • QUIBIQ Hamburg GmbH
  • S-Bahn Hamburg
  • She Drives Mobility
  • Trufi Association e. V.
  • Urban Data Hub, Urban Data Platform

Wann:
30. Oktober 2020
– 13:00 Uhr Beginn
bis 31. Oktober 2020
– 15:00 Uhr Präsentationen – 17:00 Uhr Ende
Event host:
Logistik-Initiative Hamburg, hamburg-logistik.net
powered by #dbhackathon / DB mindbox & Smart City | DB
Location:
Remote

Das waren die Challenges 2020

Das waren die Challenges

Thema 1:

„Neue Mobilität für den Hamburger Hafen“

Die Idee: Es soll die Nutzung von ÖPNV / Fähre, dem Fahrrad sowie Shuttle für die vielen tausend Berufspendler im Hafen attraktiver gestaltet werden.

Thema 2:

„Green4Bikes“ –Quartier „City of Harburg“

Die Idee: Die Fahrradwege und deren Nutzung in Hamburg soll attraktiver werden.

Thema 3:

Themenfeld: Smart Locker/Hamburg Box

Die Idee: Direktübergabe von Waren zwischen Privatpersonen über die Hamburg Box.

Thema 4:

Themenfeld: Radfahren mit Apps besser machen

Die Idee: Wie kann die Rad+ App weiter im Hinblick darauf verbessert werden, dass die App an weiteren Standorten, insbesondere in Großstädten angeboten werden soll?

Thema 5:

Saubere Luft für Hamburg 

Mithilfe von Satellitendaten soll ein Modell für die Luftqualität für das gesamte Stadtgebiet entwickelt werden.

Inspiration

Ihr wollt auch loshacken? Der ITS MOIN HACK 2020 ist zwar vorbei, aber vielleicht inspirieren Euch ja diese Projekte, um selbst loszuentwickeln.

ITS MOIN HACK 2020: Das sind die Teams

Hier findest Du die Teams vom ITS MOIN HACK 2020 und einen Überblick über ihre Ideen.

Team #SmartPackers ~ Gewinner ~

Captain Julian und sein Team mit Björn, Moritz, Niklas, Simon und Tim sind gestartet, um die Packstation neu zu erfinden. Sie wollen auf Basis von Open Source eine Lösung entwickeln, mit der das Versenden von Paketen einfacher und umweltfreundlicher gestaltet werden kann.

Das Open Source Projekt findet ihr hier: https://github.com/paki-the-box/paki-app

Team Tweety

Das interdisziplinäre Team von Breeze Technology, Quibiq, Vito, Microsoft und des Landesbetriebes Geoinformation und Vermessung (LGV) möchte eine Luftqualitätsvorhersage für Hamburg entwickeln. Als Basis dienen mehrere Fragestellungen: „Wurde die Luftqualität besser während des Corona Lockdowns?“ oder „Verursachen Ein- und Ausfahrende Schiffe erhöhte Schadstoffwerte für die Menschen an der Elbe?“ Das Team arbeitet an einer Adhoc-Analyse der wichtigsten Luftmessstationen in Hamburg. Mit Time Series Insights Analysen und Anomaly Detection möchten sie historische Daten auswerten und Echtzeitanalysen durchführen. Dafür möchten sie Luftqualität mit den Daten aus dem Hamburger Luftmessnetz, Satellitendaten aus dem Sentinel 5P Programm, Breeze Technology Sensor und Citizen Science Daten auswerten und mit Wetterdaten (Regen, Wind), Straßenverkehr (automatisierte Verkehrsmengenerfassung, HERE Maps) und Schiffsverkehr (Vessel.com, HPA Langzeitdaten, AIS-Daten vom Urban Data Hub Hamburg) anreichern.

Team auSSIchtslos

Die Zustellung in Ballungsgebieten ist besonders auf der letzten Meile umständlich und teuer. Die Menschen nutzen auf ihren täglichen Zugfahrten Transportkapazitäten nicht optimal. Ebenso Züge, die durch ungenutzte Sitze freien Platz zur Verfügung haben. Diese Herausforderungen hat sich das Team auSSichtslos angenommen. Die Idee? Box2Box – ein Dienst, mit dem man Transportkapazitäten für Belohnungen bereitstellen kann.

Team C.A.T.

Der Teamname kommt mit einer Doppelbedeutung daher: Combined Analysed Travelling oder auch die Intitialen der Teammitglieder. Das Projekt des Teams: Die simultane Planung von Personenverkeht im öffentlichen Nahverkehr.

Team MobiMate ~ Gewinner ~

In diesem Team dreht sich alles darum, eine App für mobilitätseingeschränkte Reisende weiterzuentwickeln, die sie mit Helfern in Verbindung bringt. Die Idee ist erstmals im DB Entrepreneur Programm entstanden. Viel Spaß beim Hacken!

Während des Hacks, können Teilnehmer im Channel MobiMate „Hallo“ sagen.

Team Trufi ~ Gewinner~

Christoph Hanser und Christian Brückner stellen eins der ersten Teams beim ITS HACK vor. Mit der NGO Trufi kümmern sie sich um Lösungen für informellen Verkehr in Entwicklungsländern. Beim Hack wollen sie ihre Erfahrungen mit dem informellen Verkehr mit einer anderen Problemstellung verbinden: Die Kombination von Radfahren und ÖPNV. Wie können Radfahrer die besten Wege und Abkürzungen finden? Dafür soll es eine App geben, beim ITS HACK sollen die ersten Grundsteine gelegt werden.

Die Lösung ist als Open Source Projekt angelegt. Hier findest du die Daten: https://github.com/trufi-association/trufi-core/tree/feat/bike-planning

 

Team HealthyPlaces

Das Team von Breeze Technologies und Proximi.io entwickelt eine Routing-App für Fußgänger und Radfahrer, um von A nach B zu kommen und sich dabei durch Stadtbezirke mit möglichst sauberer Luft zu bewegen. Mit der App wird die emissionsfreie Mobilität unterstützt und gefördert, und gleichzeitig auf das große Problem der Luftverschmutzung aufmerksam gemacht. Besonders Asthmatiker, Mütter mit kleinen Kindern und ältere Menschen können sich so auch vor den Folgen von urbanem Smog schützen.

Interessiert Dich auch? Im Channel HealthyPlaces kannst Du Kontakt aufnehmen.

GTFS-RT-Feed für Hamburg

Wenn ein Projekt in den öffentlichen Verkehr eingebunden werden soll, sind Echtzeitdaten das A und O. Doch an diese ranzukommen, ist nicht einfach. GTFS Realtime (GTFS-RT) ist der de-facto-Standard für Echtzeitverkehrsdaten. Daher hat sich dieses Team zum Ziel gesetzt, einen GTFS-RT-Feed zu bauen, der Echtzeitdaten gebündelt zur Verfügung stellt.

ITS MOIN HACK 2020: Das sind die Teams

Hier findest Du die Teams vom ITS MOIN HACK 2020 und einen Überblick über ihre Ideen.

Urban Data Hub

Der Urban Data Hub arbeitet an einem leicht zugänglichen Angebot urbaner Daten, auf das Unternehmen, öffentliche Verwaltung, Wissenschaft und Forschung sowie Stadtgesellschaft zugreifen können, um auf dieser Grundlage urbane Anwendungen zu entwickeln.

Transparenzportal Hamburg

Das Transparenzportal Hamburg ist das im Hamburgischen Transparenzgesetz (HmbTG) geforderte Informationsregister, über das alle per Gesetz veröffentlichungspflichtigen Informationen anonym recherchiert werden können.

Geowerkstatt Hamburg

Die Anwendungen der Geowerkstatt Hamburg werden im Kontext des Aufbaus und der Nutzung der Geodateninfrastruktur Hamburg entwickelt und sind unter OpenSource-Lizenzen veröffentlicht.

ITS MOIN HACK 2020: Das sind die Teams

Hier findest Du die Teams vom ITS MOIN HACK 2020 und einen Überblick über ihre Ideen.

Das Programm: Digitalisierung Fahrgastinformationen

Alle Projekte im Programm zahlen auf ein Ziel ein: die Verbesserung der Fahrgastinformationen und somit der Kundenzufriedenheit.

Neue Zugzielanzeiger
Erneuerung der Zugzielanzeiger und Darstellung neuer FI-Services

Neue Zugvoranzeiger
Erneuerung der bestehenden ZVA und AGA sowie Ausbau der Anzeiger mit neuen FI-Services

Akustische Fahrgastinformation
Zentrale Ansagen aus der BSZ in die Züge

Digitales Kundenerlebnis
Innovationslabor zum ITS 2021 im Rahmen des Projekts DSH, das ein neues Reiseerlebnis im ÖPNV schafft.

Chatbot im Kundendialog
Automatisierung von repetitiven, wiederkehrenden Anfragen im Kundendialog.

Neue Online-Landschaft
Optimierung und Verschmelzung der Online-Kanäle

Digitale Streckennetzkarte
Optische FI bei Betriebsstörungen und Ankündigung von Baustellen.

Du hast auch Ideen? Beim ITS HACKATHON 2020 bekommst Du detailliertere Infos und kannst mit den Machern hinter der Initiative der S-Bahn Hamburg in Kontakt treten.

ITS MOIN HACK 2020: Das sind die Teams

Hier findest Du die Teams vom ITS MOIN HACK 2020 und einen Überblick über ihre Ideen.

Urban Data Hub

Der Urban Data Hub arbeitet an einem leicht zugänglichen Angebot urbaner Daten, auf das Unternehmen, öffentliche Verwaltung, Wissenschaft und Forschung sowie Stadtgesellschaft zugreifen können, um auf dieser Grundlage urbane Anwendungen zu entwickeln.

Von 1 anfangen

Den ITS Hackathon gibt es in der vierten Auflage. Viele kluge Köpfe und Ideen, die Deine Unterstützung suchen.

Damit der Einstieg schneller geht, haben die Veranstalter*innen des ITS MOIN HACK 2020 (30-31.10.2020) gemeinsam mit vielen interessanten Partner*innen fünf Challenges formuliert, an denen Du Dich mit Deinem Team ausleben kannst.

Gut zu wissen
In Hamburg passiert eine Menge im Bereich ITS/Future Mobility. Einen Überblick dazu findest Du auf: hamburg.de/its/

Tipp: Diese Daten der ITS-Partner solltest Du Dir anschauen

Hamburg hat zahlreiche Datenquellen zu bieten. Hier haben wir eine kleine Sammlung für Dich, die Du für die Umsetzung Deiner Ideen, z.B. beim ITS HACK gebrauchen könntest.

Wissenschaft meets Hackathon

Mit dem Projekt SmartOpenHamburg der MARS (Multi-Agent Research and Simulation) Gruppe beteiligt sich dieses Jahr auch die HAW Hamburg am 4. ITS-Hackathon. Beim ITS MOIN HACK in Hamburg kann mit fertigen Boxen innerhalb eines leistungsstarken Frameworks experimentiert werden.

Open Data Hub und offene Daten

Hamburg hat einiges an Quellen für offene Daten zu bieten. Schau es Dir an!

HPA – Verkehrsdaten

Du brauchst noch Daten aus dem Bereich Verkehr? Hier findest Du sie bestimmt.

Urban Data Plattform

Abgefragt werden können z. B. die aktuelle Verkehrslage, Bebauungspläne, Bildungseinrichtungen oder Standort und aktueller Belegungszustand von Elektroladestationen sowie vieles mehr.

REST API für Echtzeitdaten (OGC Sensor Things API):

Hier findest Du interessante APIs und Datensätze.

Masterportal

Das Masterportal ist OpenSource Software. Es ist unter der MIT OpenSource-Lizenz veröffent­licht und somit für jeden zugäng­lich und frei nutzbar.

Fokusthema 1: Neue Mobilität für den Hamburger Hafen

Die Idee: Mit den Hafenplayern HHLA, EUROGATE, ZOLL, HPA, Veterinäramt etc. sowie den Mobilitätsanbietern Hochbahn, S-Bahn, HADAG und dem HVV werden neue Mobilitätsangebote und Konzepte simuliert. Es soll die Nutzung von ÖPNV / Fähre, dem Fahrrad sowie Shuttle für die vielen tausend Berufspendler im Hafen attraktiver gestaltet werden. Z.B. inkl. Synchronisation des ÖPNV / Shuttle mit den Schichtzeiten der Hafenbetriebe.

Das könnte Dir dabei ebenfalls helfen:

Fokusthema 2: Green4Bikes – Quartier „City of Harburg“

Die Idee: Wir wollen die Fahrradwege und deren Nutzung in Hamburg am Beispiel eines Quartiers (z.B. Harburger Bahnhofsquartier) in Kooperation mit den Stakeholdern der Praxis (ADFC, Fahrrad-Koordinationsstelle der Stadt Hamburg) und der Simulation mit der HAW und den Daten der Stadt Hamburg attraktiver machen.

Das könnte Dir dabei ebenfalls helfen:

HAW Multi-Agenten Simulation bei der Städteplanung

Fokusthema 3: Smart Locker/Hamburg Box

Die Idee: Direktübergabe von Waren zwischen Privatpersonen über die Hamburg Box

Eine Basis schaffen für eine perspektivische Applikation für eine mögliche Aufbewahrung und Übergabe von Waren in der Hamburg Box im Endkundenbereich unter Verwendung der Business Schnittstelle von Box – Die Abholstation.

Für den Hackathon hat unsere IT eine Demoumgebung für den Service Box – Die Abholstation entwickelt auf der ihr dann hacken könnt.
Es wäre super, wenn ihr euch schon vorab für die Demo registrieren könnt. Die Freischaltung erfolgt dann recht kurzfristig. Wir möchten mit der Vorab-Anmeldung längere Wartezeiten bei einer hohen Anzahl von Anmeldungen vermeiden.

https://box.deutschebahn.com/start?id=register_hackathon_user

Weitere Infos:

Fokusthema 4: Radfahren mit Apps besser machen

Die Idee: Mit der Rad+ App unterstützen wir das klimafreundliche Zusammenspiel von Fahrrad- und Bahnfahren. Die App zählt mit dem Fahrrad gefahrene Kilometer und wandelt diese in Guthaben um, welches in der Region, bei teilnehmenden Partnern, gegen Rabatte und Prämien eingelöst werden kann. Wie können wir die App weiter verbessern gerade im Hinblick darauf, dass die App an weiteren Standorten, insbesondere in Großstädten angeboten werden soll?

Das könnte Dir dabei ebenfalls helfen:

 

Fokusthema 5: Saubere Luft für Hamburg

Die Idee: Mithilfe von Satellitendaten schaffen wir ein Modell für die Luftqualität für das gesamte Stadtgebiet.

Das Ziel: auf dieser Basis können bessere Luftreinhaltepläne erstellt werden. Andere Anwendungen wie beispielsweise Fahrradnavigation und Immobilienbewertungen können diese Informationen mit auswerten.

Das könnte Dir dabei ebenfalls helfen:

APIs für Box-die Abholstation

„Wer kennt es nicht: Man wartet sehnsüchtig auf sein online bestelltes Paket, verpasst den Paketboden um wenige Minuten und findet sich kurze Zeit später die Beine in den Bauch stehend, im Paketshop wieder.“

Hamburger können nun aufatmen. Ab dem 02.03. startet mit der Hamburg Box die Pilotierung von intelligenten, anbieterübergreifenden Schließfächersystemen im Hamburger Stadtgebiet. Die Abholstationen ermöglichen einen zeitsparenden und bequemen Empfang von Sendungen auf den alltäglichen Wegen. Mit einer Lieferung in eine Abholstation können Sendungen an verschiedenen Bahnhöfen zeitlich flexibel selbst entgegengenommen werden, ohne dabei an starre Öffnungszeiten von Paketshops gebunden zu sein. Durch die Kooperation mit der Hamburger Hochbahn steht die Hamburg Box zunächst an 15 Hamburger S, RE- und U-Bahnhöfe und Haltestellen den Kunden zur Verfügung.

 

Und mit der BOX-API könnt Ihr dieses Service in Euren Anwendungen verfügbar machen.

Was können Kunden nutzen?
#BoxDieAbholstation
Zum Start 15x in Hamburg – Kundenportal auf https://hamburgbox.de/

Infos für Partner
Weitere Infos für Partner gibt es unter: db.de/box

Alle Infos zur Box-API im Developer-Guide!

Unsere APIs für Deine Ideen

Ihr findet Eure Ideen so großartig und kreiert nebenbei Lösungen für eine nachhaltige Logistik und Infrastruktur?

 

Dann meldet Euch unter info.box@deutschebahn.com und lasst uns gemeinsam an neuen Ansätzen arbeiten.

Du hast einen Online-Shop oder eine E-Commerce-Lösung und möchtest deine Waren/Sendungen schnell, zuverlässig und sicher an unsere automatisierten Übergabepunkte liefern? Box-Die Abholstation bietet die Einlieferung in unsere Abholstationen (aktuell 15 Anlagen im Hamburger Stadtgebiet). Der Service der Abholstationen kann über zwei Kanäle genutzt werden: Per Online-Buchungsportal Box-die Abholstation erhält der teilnehmende Händler Zugriff auf den Service und auf das Netzwerk der offenen Abholstationen – betriebssystem- und plattformunabhängig.

 

Über APIs kann der Händler den Service Box – Die Abholstation in den vorliegenden IT Businessprozess integrieren und beispielsweise die Hamburg Box als Versandoption in das bestehende eCommerce-System einbinden und den Endkunden die neue Zustelloption im Check-Out anbieten.

Ihr habt Ideen, wie man unseren bereitgestellten Service in Eurem aktuellen Business oder unseren Service ermöglicht? Oder Euch fallen sofort neue Business Opportunities ein? Dann nutzt den Developer Guide und die Schnittstellen, die wir Euch zur Verfügung stellen.

https://box.deutschebahn.com